easyJet: Neue Handgepäck- & Gepäck-Regeln 2021

EasyJet ist eine britische Fluggesellschaft mit Sitz in London und nach Ryanair die zweitgrößte Billigfluggesellschaft in Europa. EasyJet fliegt in Deutschland unter anderem die Flughäfen Berlin Brandenburg, Dresden, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München und Stuttgart an. In Österreich werden die Flughäfen in Innsbruck, Salzburg und Wien angeflogen. In der Schweiz fliegen sie Basel, Genf und Zürich an. Wie jede andere Fluggesellschaft hat auch easyJet ihre eigenen Bestimmungen zu Größe und Gewicht beim Handgepäck.

Zum 10.02.2021 wurden die Handgepäckbestimmungen bei easyJet angepasst. Ab sofort ist im Standardtarif nur noch eine kleine Handgepäcktasche mit einer maximalen Größe von 45 x 36 x 20 cm erlaubt, die unter dem Sitz verstaut werden muss. Bisher waren im Standardtarif 56 x 45 x 25 cm erlaubt. Den größeren Handgepäckkoffer darfst du nur noch bei bestimmten Sitzplätzen oder speziellen Tarifen mit in die Kabine nehmen. Nach wie vor gibt es bei easyJet keine Gewichtsbegrenzungen für das Handgepäck. Das heißt, die Handgepäckkoffer dürfen beliebig viel wiegen und je nach Tarif eine maximale Größe von 45 x 36 x 20 cm oder 56 x 45 x 25 cm haben.

Im Folgenden möchte ich dir die Bestimmungen zum Handgepäck- und Aufgabegepäck genauer erläutern und worauf du achten solltest.

easyJet
EasyJet-Maschinen in Berlin-Tegel.

Handgepäck-Größe & Gewicht bei easyJet

EasyJet Handgepäck-Zusammenfassung

Handgepäck-Gewicht: unbegrenzt

Kleiner Handgepäckkoffer: 45 x 36 x 20 cm

Großer Handgepäckkoffer: 56 x 45 x 25 cm

Persönlicher Gegenstand: Nein. Nur mit Plus!-Karte, Flexi-Tarif, Sitzplatz ganz vorne oder mit extra Beinfreiheit

Wie schon erwähnt unterliegt das Handgepäck bei easyJet keiner Begrenzung beim Gewicht. Das heißt, es darf beliebig viel wiegen. Laut easyJet musst du nur selbst in der Lage sein, dein Handgepäckstück in das Gepäckfach hochzuheben. Sie schreiben dazu auf ihrer Seite in den Handgepäckbestimmungen, „du musst aber in der Lage sein, dein Gepäck selbst zu heben und zu tragen“. Damit kannst du also ohne Sorgen deinen Koffer oder Rucksack richtig schön vollpacken.

Mit der alten Handgepäckgröße von 56 x 45 x 25 cm zeigte sich die Airline bisher sehr großzügig. Wohingegen die neuen Maße von 45 x 36 x 20 cm leider eine Verschlechterung darstellen. Im Vergleich dazu erlauben Lufthansa 55 x 40 x 23 cm. Trotzdem darf die kleine Handgepäcktasche immer noch größer sein als beispielsweise bei Ryanair, dort sind nur 40 x 20 x 25 cm erlaubt. Generell geht die Entwicklung bei den Billigfliegern hin zum kleinen Bordgepäck, auch Wizz Air erlaubt nur ein kleines Kabinengepäck. Ein längerer Urlaub ist mit dem kleinen Handgepäckkoffer zwar nicht mehr möglich, aber für einen Kurzurlaub nur mit Handgepäck sollte es noch reichen.

Wie du bei easyJet trotzdem noch einen großen Handgepäckkoffer mitnehmen kannst, erkläre ich dir im folgenden Abschnitt.

Großer Handgepäckkoffer im Standard Plus

Du kannst bei easyJet im Buchungsprozess gegen Aufpreis das Tarifupgrade „Standard Plus“ auswählen. In diesem Upgrade darfst du eine kleine Tasche (45 x 36 x 20 cm) und ein großes Handgepäck mit den Maßen 56 x 45 x 25 cm mitnehmen. Das kleine Handgepäckstück muss unter dem Sitz verstaut werden und das große Handgepäckstück im Gepäckfach. Außerdem sind im Standard Plus noch die Extras „Speedy boarding“, „Spezielle Gepäckannahme“ und ein „Up front Sitzplatz“ inklusive. Der Up front Sitzplatz ist im vorderen Bereich des Flugzeuges und wegen dieser Extraleistung darfst du 2 Handgepäckstücke mitnehmen. Du kannst für wenige Euro mehr auch einen Sitzplatz mit extra Beinfreiheit buchen („Extra legroom“). Bei den „Extra legroom“ Sitzplätzen sind auch immer das kleine und große Handgepäckstück inklusive.

Die „Up front“- und „Extra legroom“- Sitzplätze sind auch eine Alternative, um mehr Handgepäck mitzunehmen.

Mehr Handgepäck bei Up front- & Extra legroom-Sitzplätzen

Im Standardtarif kannst du für einzelne Flüge (oder für alle) einen „Up front“- oder „Extra legroom“- Sitzplatz buchen. In diesem Fall darfst du auch mehr Handgepäck mitnehmen. Und zwar wie im „Standard Plus“ Tarif einen großen und einen kleinen Handgepäckkoffer (56 x 45 x 25 cm & 45 x 36 x 20 cm). Bei dem „Up front Sitzplatz“ handelt sich um einen Sitzplatz im vorderen Bereich des Flugzeuges. Der „Extra legroom Sitzplatz“ ist ein Sitzplatz in der ersten Reihe bzw. über den Tragflächen und bietet deswegen mehr Beinfreiheit. Wenn du einen „Up front Sitzplatz“ separat für Hin- und Rückflug buchst, sparst du übrigens nichts, da das Tarifupgrade „Standard Plus“ genauso viel kostet. Für den Fall, dass du nur für einen Flug einen größeren Koffer brauchst, könntest du etwas beim Ticketpreis sparen. Also beispielsweise hast du bei deinem Hinflug noch einen großen Handgepäckkoffer dabei und für den Rückflug nur noch ein kleines Handgepäckstück.

Ein „Extra legroom Sitzplatz“ kostet jeweils pro Flug zwischen 16.99 € – 52.49 €. Für einen „Up front Sitzplatz“ sind es pro Flug zwischen 10.49 € – 45.49 €.

Eine weitere Alternative, um ein großes Handgepäckstück mitzunehmen, wäre der „Flexi-Tarif“.

Noch mehr Gepäck im Flexi-Tarif

Im „Flexi-Tarif“ ist unter anderem der „Up front-Sitzplatz“ inklusive. Somit kannst du einen großen Handgepäckkoffer (56 x 45 x 25 cm) und ein kleines Handgepäckstück (45 x 36 x 20 cm) mit an Bord nehmen. Außerdem gibt es im „Flexi-Tarif“ noch diverse Zusatzleistungen, wie zum Beispiel 23 kg Aufgabegepäck, Speedy boarding, kostenlose Umbuchung und noch weitere Extras. Nur für mehr Handgepäck lohnt sich der „Flexi-Tarif“ wahrscheinlich nicht, da der Aufpreis doch recht hoch ist.

Handgepäck im „Hands Free“

Bei easyJet kannst du gegen einen Aufpreis von zurzeit 8 Euro die Option „Hands Free“ buchen. Für Familien bzw. Gruppen von 3 ­­– 6 Personen kann auch das „Hands Free“ Familienpaket für 18 Euro gebucht werden. Mit der zusätzlichen Tarifoption „Hands Free“ kannst du einen Koffer mit den Maßen 56 x 45 x 25 cm an der easyJet Plus-Gepäckabgabe abgeben und sie nach der Landung am Gepäckband abholen. Der große Handgepäckkoffer ist dann quasi ein kleiner Aufgabegepäckkoffer. Dort wird der Handgepäckkoffer gegen eine geringe Gebühr wie ein Aufgabegepäckkoffer aufgegeben.

Der Koffer darf aber nur die oben angegebene (Handgepäck-)Größe haben, ansonsten wird die entsprechende Gebühr für Aufgabegepäck nachgefordert.

Diese Zusatzleistung ist für den ein oder anderen durchaus eine Überlegung wert. Insbesondere wenn du deine Hände frei haben willst und dein Handgepäck nicht selbst ins Flugzeug tragen möchtest. Im Flugzeug hast du dann auch weniger Stress und musst nicht versuchen dein Handgepäck in die oft sehr vollen Gepäckfächer reinzubekommen.

Bitte vergiss bei einer Reise mit „Hands Free“ nicht, alle empfindlichen und wertvollen Gegenstände aus der Tasche rauszuholen und in die Flugzeugkabine mitzunehmen. Bei einer Buchung mit der Option „Hands Free“ darfst du zusätzlich noch einen kleinen Gegenstand, also das kleine Handgepäck, mit den Maßen 45 x 36 x 20 cm mit in die Flugzeugkabine nehmen. Daher kannst du alle wichtigen Sachen aus deinem Handgepäck einfach in einer kleineren Tasche mit an Bord nehmen.

„Hands Free“ kannst du nach dem Ticketkauf bis zu 30 Tage vor deinem Abflug, hier auf dieser Seite zusätzlich kaufen. Es ist nicht für jeden Flug verfügbar, ob es verfügbar ist, siehst du auch auf der verlinkten Seite.

Persönlicher Gegenstand?

Bei easyJet ist genau genommen kein persönlicher Gegenstand enthalten. Da du aber im „Standard Plus“, bei einem „Up front“- oder „Extra legroom“- Sitzplatz und im „Flexi-Tarif“ ein großes sowie ein kleines Handgepäckstück mitnehmen kannst, ist das kein Problem. Inhaber der easyJet Plus!-Karte können einen Sitzplatz ganz vorne bzw. mit extra Beinfreiheit buchen und dadurch einen großen und kleinen Handgepäckkoffer mitnehmen. In diesem Fall kannst du also neben deinem großen Handgepäckkoffer (56 x 45 x 25 cm) noch eine Handtasche, Laptoptasche oder einen kleinen Rucksack zusätzlich mit an Bord nehmen.

Im Standardtarif hingegen musst du dir genau überlegen, was du mit an Bord nehmen möchtest, da dort nur eine kleine Tasche erlaubt ist (45 x 36 x 20 cm).

Neben deinen Handgepäckstücken darfst du trotzdem zusätzliche kleinere persönliche Gegenstände mit an Bord nehmen. Damit sind Gegenstände gemeint, die du am Körper trägst. So ist beispielsweise ein Regenschirm, ein Mantel, Krücken oder ein Spazierstock erlaubt. Auch deine zollfreien Einkäufe aus den Flughafen-Geschäften darfst du in einer Einkaufstüte mit an Bord nehmen.

Hier gibt es mehr Informationen über allgemeine Handgepäck-Fragen und persönliche Gegenstände.

Passende Handgepäckkoffer für easyJet

Wenn du die (großen) Handgepäck-Maße von easyJet nahezu voll ausreizen möchtest, dann eignet sich der folgende Koffer:

Cabin Max Velocity Handgepäckkoffer Trolley Erweiterbar Hartschalen Koffer Handgepäck 4 Rollen (Graphite)
  • Handgepäckkoffer UNGLAUBLICH GROß - Durch die optimalen Maße von 55 x 40 x 20 cm (erweiterbar auf 55x40x25cm) und der Reißverschluss Erweiterung können Sie bis ans Limit der beliebtesten europäischen Fluggesellschaften packen - Lufthansa, Ryanair, Easyjet, Germanwings
  • EXTREM ROBUST - Dieser starke Rollkoffer besteht aus hochwertigem ABS-Polymer, das leicht, wasserdicht und kratzfest ist und Ihr Gepäck während des Fluges und auf Reisen perfekt schützt
  • PERFEKTE HANDHABUNG - Die 4 drehbaren Rollen sorgen für ideale Stabilität und Zuverlässigkeit bei jeder Bewegung. Der höhenverstellbare, einziehbare Griff bringt noch mehr Komfort
  • OPTIMAL ORGANISIERT - Dank der nützlichen Packgurte und einer praktischen Netztasche im inneren dieses Kabinenkoffers ist Ihr Gepäck immer perfekt organisiert. Nie wieder suchen
  • 3 JAHRE GARANTIE - Wir von Cabin Max ist stolz auf unseren Premium Service und die Qualität und Langlebigkeit aller unserer Gepäckstücke. Daher bieten wir Ihnen eine extra lange Garantie

Letzte Aktualisierung am 23.06.2021 um 14:53 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dieser Koffer hat den Vorteil, dass du ihn flexibel einsetzen kannst. Am Reißverschluss ist eine Dehnungsfalte, dadurch ist der Koffer in der Tiefe auf 25 cm (von 20 cm) erweiterbar. Für Fluglinien, die Handgepäckkoffer mit einer Tiefe von bis zu 25 cm erlauben, kannst du dann mehr einpacken. Für alle anderen Fluggesellschaften nutzt du den Koffer mit dem komprimierten Tiefen-Maß von 20 cm.

Eine Alternative wäre einer der folgenden Koffer oder Rucksäcke.

American Tourister Bon Air Spinner S Handgepäck, 55 cm, 31.5 L, Schwarz (Black)
Cabin Max Metz Handgepäck Rucksack 44 Liter - Leichtgewicht Reiserucksack für das Flugzeug Bordgepäck 55x40x20 cm - Robuster & praktischer Backpack - Hochwertiger Kabinenkoffer
outdoorer Runway-33- - Trolley Rucksack, idealer Handgepäck Rucksack mit Rollen
Maße
55 x 40 x 20 cm
55 x 40 x 20 cm
53 x 40 x 23 cm (komprimierbar auf 53x40x20)
Fassungsvolumen
31,5 Liter
44 Liter
44 Liter
Gewicht
2,5 kg
699 g
2,7 kg
Schloss
Rollen
4
nein
2
Material
Polypropylen
Polyester
Hybrid
Schale
Hartschale
Weichschale
Weichschale
-
-
American Tourister Bon Air Spinner S Handgepäck, 55 cm, 31.5 L, Schwarz (Black)
Maße
55 x 40 x 20 cm
Fassungsvolumen
31,5 Liter
Gewicht
2,5 kg
Schloss
Rollen
4
Material
Polypropylen
Schale
Hartschale
-
Preis
Cabin Max Metz Handgepäck Rucksack 44 Liter - Leichtgewicht Reiserucksack für das Flugzeug Bordgepäck 55x40x20 cm - Robuster & praktischer Backpack - Hochwertiger Kabinenkoffer
Modell
Maße
55 x 40 x 20 cm
Fassungsvolumen
44 Liter
Gewicht
699 g
Schloss
Rollen
nein
Material
Polyester
Schale
Weichschale
-
outdoorer Runway-33- - Trolley Rucksack, idealer Handgepäck Rucksack mit Rollen
Maße
53 x 40 x 23 cm (komprimierbar auf 53x40x20)
Fassungsvolumen
44 Liter
Gewicht
2,7 kg
Schloss
Rollen
2
Material
Hybrid
Schale
Weichschale
Preis

Letzte Aktualisierung am 24.06.2021 um 03:59 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Als kleine Handgepäcktasche würde sich eins der folgenden Gepäckstücke anbieten:

Amazon Basics Schlanker Reiserucksack, Grün - Overnight
Amazon Basics Schlanker Reiserucksack, Grün - Overnight
Mit speziellem Laptopfach und nach oben offenem, mit Fleece ausgekleidetem Tablet-Fach; Leicht zugängliche Fächer für Kleingegenstände an der Vorderseite
59,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 23.06.2021 um 12:06 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Aufgabegepäck bei easyJet

EasyJet erlaubt Aufgabegepäckkoffer, die eine maximale Gesamtgröße von 275 cm haben (Länge + Breite + Höhe) und nicht mehr als 32 kg wiegen.

Im Standardtarif ist bei easyJet kein Aufgabegepäckkoffer dabei, aber es ist möglich, während und nach der Buchung noch Aufgabegepäck hinzuzufügen. Standardmäßig bietet dir die Airline im Buchungsprozess 15 kg und 23 kg an. Für 15 kg Aufgabegepäck zahlst du zwischen 9,09 Euro – 45,99 Euro und bei 23 kg sind es 11,99 Euro – 55,99 Euro. Der Preis variiert je nach Flugstrecke, Flug und Buchungszeitpunkt. Tendenziell ist ein 23 kg Aufgabegepäckkoffer im Verhältnis von Preis und Gewicht am besten. Eine Alternative zur separaten Buchung von Aufgabegepäck wäre der Flexi-Tarif, dort ist ein Aufgabegepäckstück und eine Reihe weiterer Zusatzleistungen enthalten.

Du kannst das Gewicht für dein Aufgabegepäck in 3 kg Schritten erhöhen und dadurch deine Gepäckstücke auf bis zu 32 kg erweitern. Du könntest also statt einem Aufgabegepäckkoffer mit 23 kg auch ein Gepäckstück mit 26 kg, 29 kg oder 32 kg aufgeben. Das zusätzliche Gewicht in 3 kg Einheiten kostet je Einheit 15 Euro und du kannst es in dieser Form nur online buchen. Solltest du erst am Flughafen merken, dass dein Koffer Übergewicht hat, dann musst du pro Kilogramm 15 Euro zahlen.

Daher solltest du unbedingt deinen Koffer vorab wiegen, um so die teureren Gebühren für Übergewicht am Flughafen zu vermeiden. Du kannst bei easyJet jederzeit noch vor Antritt deines Fluges Gepäck hinzubuchen. Deshalb solltest du noch vor Reiseantritt deine Koffer wiegen. Am besten machst du das noch zu Hause vor dem Urlaub oder auch erst am Ende deines Urlaubs im Hotel. Wenn du dann merkst, dass dein Koffer mehr als 23 kg wiegt, kannst du online auch nach der Buchung zusätzliches Gewicht in jeweils 3 kg Einheiten für je 15 Euro dazu buchen.

Wenn du mit Handgepäck und Aufgabegepäck verreisen möchtest, dann würde sich das folgende Koffer-Set anbieten:

KESSER® 4tlg Trolley Kofferset | Reisekoffer Set mit Rollen | Komplettes Business 4er Set | S M L XL | Netzfach | Rollen | Teleskopgriff | Koffer Reisetaschen Stoffkoffer | Handgepäck | Schwarz
  • Das KESSER 4er Reisekoffer Set besteht aus zwei Reisekoffern mit praktischer Trolley Funktion, einer Schultertasche mit Tragegriffen und verstellbarem Schultergurt und einer Kosmetiktasche.
  • Die Trolley Koffer und Reisetaschen lassen sich platzsparend ineinander stapeln.
  • Durch intelligentes Klickgurt-System können die zwei Koffer miteinander verbunden werden
  • ✔ Stabile Rollen -✔ extra Kantenschutz - ✔ robuste Reißverschlüsse
  • Highlights : ✔ 4tlg ✔ Klickgurt-System ✔ platzsparend ✔ Stabile Bauweise ✔ Extra Kantenschutz ✔ Robuste Reisverschlüsse ✔ Sehr strapazierfähig

Letzte Aktualisierung am 24.06.2021 um 05:30 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sondergepäck: Musikinstrumente & Sportgeräte

Bei easyJet ist es auch möglich, Sondergepäck wie Sportgeräte und Musikinstrumente auf deine Flugreise mitzunehmen.

Musikinstrumente dürfen als Handgepäck mitgenommen werden, wenn sie die Maße 30 cm x 120 cm x 38 cm nicht überschreiten und in das Gepäckfach verstaut werden können. Darunter fallen alle kleineren Musikinstrumente wie Flöten, Klarinetten, Trompeten, Hörner und Violinen. Für größere Instrumente wie ein Cello oder eine Gitarre, die nicht in das Gepäckfach passen, kann ein weiterer Sitzplatz gebucht werden. Extrem große Instrumente wie ein Kontrabass oder eine Harfe dürfen nicht in der Flugzeugkabine transportiert werden – weder als Handgepäck im Gepäckfach noch auf einem Extra-Sitzplatz. Größere Instrumente dürfen nur im Frachtraum als Aufgabegepäck transportiert werden. In diesem Fall sollten die Musikinstrumente sicher verpackt werden (am besten einen Hartschalenkoffer verwenden). EasyJet empfiehlt für Instrumente, die im Frachtraum transportiert werden, eine spezielle Reiseversicherung für Musikinstrumente abzuschließen.

Sportgeräte

EasyJet bietet ihren Kunden die Möglichkeit auch Sportgeräte bei einem Flug mitzunehmen. Du kannst im Buchungsprozess zu deinen Flügen deine Sportausrüstung als zusätzliches Gepäck hinzufügen. Pro Passagier kannst du nur ein Sportgerät mitnehmen. Bei Gruppenbuchung gelten Ausnahmen, hier kannst du bis zu sechs Geräte dazu buchen. Auch wenn deine Gruppe aus mehr als sechs Personen besteht, kannst du nur bis zu sechs Sportgeräte deiner Buchung hinzufügen. Wenn du mehr Sportgeräte mitnehmen möchtest, musst du den Kundenservice kontaktieren.

EasyJet unterscheidet zwischen kleiner und großer Sportausrüstung. Kleine Sportgeräte, wie Golfschläger, Ski und Skistiefel, Snowboards und Tauchausrüstung dürfen bis zu 20 kg wiegen. Kleine Geräte kosten bei der Online-Buchung 42 Euro und am Flughafen 56 Euro. Große Sportgeräte, wie Fahrräder, Kanus und Kajaks, sowie Surfbretter dürfen bis zu 32 kg wiegen. Die großen Geräte werden bei einer Online-Buchung mit 52 Euro und am Flughafen mit 63 Euro berechnet.

Deine Sportausrüstung wird wie Aufgabegepäck behandelt und muss dementsprechend am Gepäckschalter aufgegeben werden. Außerdem solltest du deine Sportgeräte sicher verpacken, am besten in einen für das jeweilige Gerät geeigneten und stabilen Koffer. Insbesondere Fahrräder musst du auf spezielle Weise für den Transport verpacken. Du darfst sie nur in einem speziellen Fahrradkoffer oder einer Fahrradtasche transportieren. Es ist nur ein Fahrrad pro Koffer erlaubt, der Lenker muss mit dem Rahmen bündig sein, Pedale müssen entfernt werden und ebenfalls bündig sein. Außerdem dürfen keine anderen Sachen (wie Kleidung) im Fahrradkoffer transportiert werden.

Weitere Informationen zum Transport von Sportausrüstung bei easyJet kannst du hier auf deren Seite nachlesen.

Welchen Tarif soll ich buchen? Standard, Standard Plus, Flexi oder Hands Free?

Der Standardtarif von easyJet kann für einen Kurzurlaub oder Wochenend- bzw. Städte-Trip durchaus ausreichen. Möchtest du länger verreisen, wirst du wahrscheinlich mehr Gepäck brauchen. Entweder kannst du dich für Aufgabegepäck entscheiden oder du nutzt die Zusatzleistung „Hands Free“. Die Extraleistung „Hands Free“ ist auf jeden Fall für alle interessant, die sonst auch nur mit Handgepäck reisen. Dort wird der große Handgepäckkoffer gegen eine geringe Gebühr wie ein Aufgabegepäckkoffer aufgegeben. Du kannst dann einen kleinen Handgepäckkoffer (45 x 36 x 20 cm) als Bordgepäck mitnehmen und einen großen Handgepäckkoffer (56 x 45 x 25 cm) als Aufgabegepäck aufgeben. In den meisten Fällen ist „Hands Free“ günstiger als der Standard Plus Tarif.

Der Standard Plus Tarif lohnt sich für dich, wenn du auf jeden Fall einen großen Handgepäckkoffer mit an Bord nehmen möchtest.

Eine weitere Alternative ist der „FLEXI-Tarif“. Der Flexi-Tarif lohnt sich für dich unter Umständen, wenn du eine der darin enthaltenen Leistungen benötigst. Neben Aufgabegepäck sind im Flexi-Tarif noch eine Reihe weiterer Zusatzleistungen inklusive. Unter anderem darfst du zwei Handgepäckstücke mit an Bord nehmen. Einmal das „Große“ mit den Maßen 56 x 45 x 25 cm und einmal das „Kleine“ mit den Maßen 45 x 36 x 20 cm. Außerdem sind in den Flexi-Tickets noch die folgenden Extraleistungen enthalten: Sitzplatz-Reservierung, Speedy Boarding, spezielle Gepäckabgabeschalter, Fast-Track-Sicherheitskontrolle, unbegrenzte Änderungen des Flugdatums, kostenlose Änderungen der Flugstrecke und ein FLEXI Bistro-Gutschein. Der Aufpreis für das „FLEXI“-Ticket ist am höchsten und lohnt sich nur, wenn du die Zusatzleistungen brauchst.

Zur besseren Übersicht hier noch einmal die Unterschiede der 3 Tarife in einer Tabelle:

Standard‑Tarif

Standard Plus-Tarif

FLEXI-Tarif

Kleines Handgepäck
(45×36×20 cm)

Großes Handgepäck
(56×45×25 cm)

Aufgabegepäck


Gegen Extra‑Gebühr

Gegen Extra‑Gebühr

Sitzplatz
Reservierung


Gegen Extra‑Gebühr

Keine Gebühren
für Zahlung

Weitere
Leistungen

  • Speedy Boarding


  • Spezielle Gepäckannahme


  • Speedy Boarding


  • Spezielle Gepäckannahme


  • Fast-Track-Sicherheitskontrolle


  • Unbegrenzte Änderungen des Flugdatums


  • Kostenlose Änderungen der Flugstrecke


  • FLEXI Bistro-Gutschein


Für die meisten Urlauber reicht der Standard Plus Tarif oder „Hands Free“ sicherlich aus. Der Standardtarif eignet sich nur für Reisen mit kurzer Dauer oder wenn du aus anderen Gründen nur wenig Gepäck brauchst. Übrigens findest du hier noch einige Tipps, wie du nur mit Handgepäck reisen kannst. Solltest du mehr Gepäck benötigen, wäre der Flexi-Tarif eine Option für dich. Der Tarif lohnt sich aber nur, wenn du eine der anderen Leistungen aus diesem Tarif ebenfalls nutzen möchtest. Ansonsten kannst du auch einen Aufgabegepäckkoffer im Standardtarif zu deinem Flug dazu buchen. Die Tarifoption „Hands Free“ bietet sich an, wenn du den Stress mit den Gepäckfächern im Flugzeug vermeiden möchtest.

Die Zusatzleistungen „Hands Free“ ist auch die günstigste Möglichkeit im Standardtarif noch zusätzliches Gepäck hinzuzufügen (sofern du zusätzliches Gepäck benötigst). Wenn dir, neben dem kleinen Handgepäckkoffer im Standardtarif, der zusätzliche große Handgepäckkoffer im „Hands Free“ als „Aufgabegepäckkoffer“ ausreicht, dann solltest du diese Option wählen. Sollte „Hands Free“ nicht verfügbar sein oder der Koffer für dich zu klein sein, dann wäre richtiges Aufgabegepäck die nächste günstige Wahl.

Erstveröffentlichung: September 2019

Update: Februar 2020

2 Gedanken zu „easyJet: Neue Handgepäck- & Gepäck-Regeln 2021“

Schreibe einen Kommentar